Weekly seel canadian pharmacy online licensed Canadian pharmacy. U.S. manufactured canadian pharmacy (]# medicines online order is suitable for you. Pay less for drugs with no prescription - call to https://canadian-pharmacy-med.com [:]. online pharmacy selection of medicines, abstracts, reviews, recommendations of doctors.
 
Home
Home
Forum
Portal
Newsarchiv
Umfragen
Impressum
Suche
Warhammer Online
Features
FAQ
Die Völker
Klassen und Berufe
Die Regionen
Medien
Video/Trailer
Screenshots
Wallpaper
Konzeptzeichnungen
Community
Forum
Team
Link Us
Links
Partner
warwiki_banner
 
Donnerberg
Samstag, 10. Februar 2007

Der Donnerberg



Unter der Vielzahl von Vulkanen, die sich im südlichen Teil des Weltrandgebirges befinden, ist der Donnerberg, oder „Karak Dron“, wie ihn die Zwerge nennen, einer der größten und gewaltigsten. Hier versuchen die riesigen Armeen der Zwerge und Grünhäute in einer Schlacht epischen Ausmaßes jeweils die Vorherrschaft über das Gebiet für sich zu erringen. Der Grund ist einfach, liegt doch der Donnerberg genau in der Mitte zwischen der Zwergenhauptstadt Karaz-A-Karak und der Grünhautfestung von Achtgipfel. Die Kontrolle über den Donnerberg ist entscheidend für die Schlachtpläne beider Seiten und die Armee, die das Gebiet für sich beanspruchen kann, wird einen großen Vorteil im Kampf um die Vorherrschaft über das Weltrandgebirge erlangen.

Die Hauptheerlager der Zwergen- und Grünhautarmeen liegen nahe beieinander, nur getrennt durch die Drachenschlucht. Die Brücke, die die beiden Seiten des Klamms verband, wurde schon vor langer Zeit von einer Kreatur vernichtet, die der Schlucht ihren Namen gab. Im Moment verweilen die Streitkräfte der Zwerge und Grünhäute in einem Patt, nur auf Verstärkung wartend, um den verhassten Feind endlich zu besiegen.

Am nördlichen Rand der Schlucht liegt das Lager Hargan Hammerschlags, sowohl von Orks als auch von Hochkönig Thogrim Grollbart ständig unter Druck gesetzt. Denn die Zwerge sind aus zweierlei Gründen zum Donnerberg gekommen. Zum einen um das Gebiet vor dem nähernden Grünhaut-Waaagh! zu sichern, und zum anderen um, nach dem direkten Befehl des Hochkönigs, den Abbau von Gromril voranzutreiben. Dieses wertvolle Metall ist vonnöten, um die Schicksalsverkünder zu schmieden, mächtige Waffen, von denen sich die Zwerge den entscheidenden Vorteil im Kampf gegen ihre Erzfeinde erhoffen.


Den Anweisungen des mächtigen Waaaghlords Grumlok folgend, versuchten die Orks und Goblins vom Stamm der Blutsonnjungz ihren Plan zur Vernichtung der Zwerge auszuführen und einen freien Pfad für den großen Waaagh! zu schaffen. Gazbag, mächtiger Schamane und Ratgeber Grumloks, flüsterte dem Waaaghlord ein, dass der Sieg über die Zwerge umso schneller vonstatten geht, je weniger Verzögerungen auf dem Marsch zur Zwergenhauptstadt Karaz-A-Karak auftreten.

Westlich des Vulkans liegen die Ruinen von Karak Palik, welche für beide Seiten von Interesse sind. Den Zwergen liegt viel daran, den Runenamboss im Zentrum der Ruinen zu sichern, und die Grünhäute sind bestrebt, die Zwerge von den alten Türmen fernzuhalten. Beide Seiten versuchen um jeden Preis diese antiken Objekte für sich zu sichern, da die Ruinen leicht zu verteidigen und schnell zu befestigen sind. Dies würde es der einen oder anderen Seite erlauben, ihre Position in diesem Gebiet zu stärken.

Anderenorts, in einem lang geheim gehaltenen Gebiet, hält die Maschinistengilde der Zwerge eine Werkstatt aufrecht, die sich mit der Entwicklung und dem Testen von neuartiger Kriegsmaschinerie beschäftigt. Auf den ersten Blick mag man meinen, dass diese merkwürdigen Gerätschaften nichts weiter als verrückte Erfindungen irrer Bastler sind, aber sollte der Meistermaschinist, der Tag und Nacht schuftet, es schaffen, nur eine dieser sonderbaren Kriegsmaschinen zuverlässig zum Laufen zu bekommen, dann könnte dies ausreichen, um das Kräfteverhältnis in dieser Region zugunsten der Zwerge zu verschieben.

Während die Grünhäute und Zwerge ihren Krieg um die Vorherrschaft über das Gebiet rund um den Donnerberg ausfechten, warten andere Feinde darauf, einen Nutzen aus diesem Konflikt zu ziehen. Reicherts Räuber, eine ruchlose Gruppe Gesetzloser aus dem Imperium, wurden durch Geschichten über unermessliche Reichtümer zweier längst verlassener Zwergengewölbe aus der Zeit der Tränen in die Gefälle des Donnerberges gelockt. Jetzt überfallen sie die Versorgungswagen der Zwerge, plündern deren Minenlager und drohen damit, den Ausgang des Krieges zugunsten der Grünhäute zu verändern.

Gegner sowohl der Zwerge als auch der Grünhäute sind die Drakk-Kultisten. Diese Menschen, die schon seit Generationen die unfruchtbaren Ödflächen rund um den Vulkan bewohnen, verehren den Drachen, der einst in dieser Region hauste. Sollten sich die Armeen der Grünhäute und Zwerge bei ihren Kämpfen den Wohnstätten der Kultisten zu sehr nähern, werden sie den Ogerhäuptling Taff Wansthauer zum Schutz anheuern. Mit dem Wansthauer-Stamm an ihrer Seite sind die Kultisten eine ernste Bedrohung für beide Seiten dieses Konfliktes.

Mit seinen Strömen aus flüssiger Lava, seinen Gruben voll stickiger und schwefelhaltiger Gasen und seiner zerklüfteten Landschaft aus schwarzem Fels passt der Donnerberg gut in die Kulisse des Konfliktes, der an seinen Hängen wütet. Die Landschaft ist rau, gnadenlos und tödlich, ähnlich den Kämpfern der Zwerge und Grünhäute, die hier ihre blutige Schlacht austragen. Die Einsätze sind hoch - der Sieger am Donnerberg wird den Weg für die Invasion auf die gegnerische Hauptstadt frei machen und somit den vielleicht entscheidenden Treffer für den Ausgang des Krieges zwischen den Mächten der Ordnung und Zerstörung landen.

 
< Zurück   Weiter >
 
Partner von
Zufallsbild
Werbung
Umfragen
Statistiken
Mitglieder: 9
News: 129
Weblinks: 5
Besucher: 815746
Wer ist Online
Syndikation
 
© 2017 Warhammer Online
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.