Weekly seel canadian pharmacy online licensed Canadian pharmacy. U.S. manufactured canadian pharmacy (]# medicines online order is suitable for you. Pay less for drugs with no prescription - call to https://canadian-pharmacy-med.com [:]. online pharmacy selection of medicines, abstracts, reviews, recommendations of doctors.
 
Home
Home
Forum
Portal
Newsarchiv
Umfragen
Impressum
Suche
Warhammer Online
Features
FAQ
Die Völker
Klassen und Berufe
Die Regionen
Medien
Video/Trailer
Screenshots
Wallpaper
Konzeptzeichnungen
Community
Forum
Team
Link Us
Links
Partner
warwiki_banner
 
Die Regionen
Sonntag, 28. Januar 2007

Die Regionen

Norsca
In den Augen der meisten Bürger des Imperiums ist Norsca ein wildes und ungezähmtes Land und Heimat vieler gefährlicher Geschöpfe, sowohl natürlicher als auch unnatürlicher Art. Dies mag durchaus auf die Regionen im tiefsten Norden zutreffen, aber entlang der südlichen Grenzen, welche Norsca mit den nördlichsten Provinzen von Kislev verbindet, hat ein zivilisierender Einfluss Einzug gehalten. Tapfere Abenteurer und findige Grenzbewohner, die sich in den Städten und Ortschaften des Südens nicht zu Hause fühlen, übertreten die Grenzen nach Norsca, um hier ihr Glück zu versuchen.


Die Nordland
Mehr als alle anderen Bewohner des Imperiums wissen die Nordländer, was es heißt, unter dem Schatten des Chaos zu leben. Das Kurfürstentum Nordland liegt nur eine kurze Seereise über die Krallensee von den Häfen der Nordmänner entfernt. Ständige Überfälle dieser wilden Barbaren sind für die Nordländer nichts Neues; seit Jahrhunderten haben sie den Angriffen der Horden des Chaos getrotzt.


Der Donnerberg
Mit seinen Strömen aus flüssiger Lava, seinen Gruben voll stickiger und schwefelhaltiger Gasen und seiner zerklüfteten Landschaft aus schwarzem Fels passt der Donnerberg gut in die Kulisse des Konfliktes, der an seinen Hängen wütet. Die Landschaft ist rau, gnadenlos und tödlich, ähnlich den Kämpfern der Zwerge und Grünhäute, die hier ihre blutige Schlacht austragen.


Der Schwarzfels
Im Zeitalter der Abrechnung wütet der Krieg zwischen den Zwergen und den Grünhäuten an vielen Fronten, doch nur wenige sind so wichtig wie der Schwarzfels. Falls die Zwerge allen Widrigkeiten zum Trotz den Sieg in diesem gefährlichen Irrgarten aus verwinkelten Schluchten und scharfkantigen Felsspitzen beanspruchen können, wird der Weg zur Festung der Grünhäute frei sein. Dann endlich werden die Söhne Grungnis in der Lage sein, gegen ihre verhassten Feinde zurückzuschlagen und das Blatt des Krieges zu wenden.


Das Kadrintal
Unter allen Kriegern der Zwerge sind die verdammten Slayer die am meisten gefürchteten. Angetrieben von einer geheimen Schande oder Entehrung, haben diese furchtlosen Kämpfer geschworen, ihr Ehre dadurch wiederzuerlangen, indem sie den Tod im Kampf suchen. Wenn ein Zwerg den Eid eines Slayers nimmt, trennt er alle Verbindungen zu Heimat und Familie und durchwandert die Welt auf der Suche nach seinem Schicksal. Auch wenn sie häufig allein reisen, gibt es einen bekannten Ort, an dem sich Slayer in großer Zahl zusammenfinden. Dieser Ort ist Karak Kadrin, die Slayerfeste.


Der Nachtfeuerpass
Im Laufe der Geschichte war der Nachtfeuerpass Schauplatz vieler Schlachten, aber keine war so bedeutend wie die erste, die hier geschlagen wurde. Am Nachtfeuerpass vereinigte sich einst ein gewaltiges Zwergenheer, angeführt von König Kurgan Eisenbart, mit der Menschenarmee eines jungen Helden namens Sigmar, um einer riesigen Horde Grünhäute entgegenzutreten und sie schließlich zu vernichten. Nach dieser Schlacht legte König Eisenbart einen feierlichen Eid ab, dass die Zwerge die östlichen Gebirgspässe, die ins Land der Menschen führen, für alle Zeit beschützen würden.


Die Düsterlande
Als „die Düsterlande“ bezeichnet man das trockene und felsige Gebiet, welches sich zwischen dem Weltrandgebirge und dem Drachenrücken befindet. Dieses trostlose Land ist die Heimat einiger der teuflischsten und brutalsten Grünhautstämme, die man finden kann. Eine Vielzahl der erfolgreichsten Grünhautanführer in der Geschichte der Alten Welt trat aus den Düsterlanden hervor, um ihre Stämme auf den Pfad der Zerstörung und Eroberung zu führen. Durch die raue Umwelt und die ständigen Konflikte wurden die Schwachen und Unwürdigen ausgemerzt, denn in den Düsterlanden überleben nur die Stärksten.


Barak Varr
Barak Varr ist der einsame Hafen der Zwergenlande, der lange Zeit ein Haupthandelszentrum der Alten Welt war. Der Großteil der Waren, die von Barak Varr in Länder wie Tilea, Bretonia und das Imperium exportiert werden, durchlaufen die stark befestigten Hafenanlagen der Stadt. Obwohl das Gebiet von Barak Varr eigentlich alle Häfen, Kais und Ankerplätze umfasst, die sich am östlichsten Zipfel des Schwarzen Golfes erstrecken, meinen die meisten, die von „Barak Varr“ reden, doch nur die Große Höhle, die riesige Hafenanlage, die in die Klippen von Gamrud gehauen wurde.


Die Sümpfe des Vergessens
Überall in diesen modrigen, chaotischen Sümpfen können Vorkommen von Eidgold gefunden werden, einer der seltensten und wertvollsten Goldarten, die die Zwerge kennen. Zwischen den zerfallenden Säulen der Mourkain, die wie knochige Finger aus dem Morast ragen, versuchen die Zwerge verzweifelt dieses wertvolle Metall abzubauen, während die Grünhäute eifrig Jagd auf die Karawanen machen, die das Gold in die Zwergenhauptstadt Karaz-A-Karak bringen.


Ekrund
Inmitten der felsigen Abhänge von Ekrund hatten die Zwerge vor langer Zeit eine großartige Bergbaufestung errichtet, die jedoch an ihre verhassten Feinde, die Orks und Goblins fiel. Mit dem Anbruch des Age of Reckoning, dem Zeitalters der Abrechnung, starteten Streitkräfte der Zwerge eine entschlossene Offensive in das Drachenrücken-Gebirge, eroberten die Festung bei Ekrund zurück und fassten durch einen noch verwundbaren Stützpunkt in den umliegenden Landen Fuß.


Der Bluthornberg
Ehemals von Zwergen und Söldnern bewohnt, wird der Bluthornberg nun von einer großen Horde Grünhäutern heimgesucht, die dieses Land ihr „Zuhause“ nennen. Wo einstmals üppige Wälder wuchsen, befindet sich nun nur noch eine Einöde, da die Orks und Goblins jeden Baum in Sichtweite gefällt haben, um daraus ihre Wälle, Belagerungsmaschinen und Squigpferche zu bauen.
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 10. Februar 2007 )
 
< Zurück
 
Partner von
Zufallsbild
Werbung
Umfragen
Statistiken
Mitglieder: 9
News: 129
Weblinks: 5
Besucher: 852053
Wer ist Online
Syndikation
 
© 2017 Warhammer Online
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.